isyde präsentiert die neue Version der fakir :fakturierungssoftware

Mit der fakir 2010 :fakturierungssoftware wendet sich die isyde Informationstechnik GmbH aus Balge bei Hannover wieder an Selbständige, Freiberufler sowie kleine und mittelständische Unternehmen (KMU). „Mit der Umstellung auf 64Bit Technologie wurde vor allem der technischen Entwicklung und den Wünschen unserer Kunden Rechung getragen“, erläutert der Geschäftsführer Thomas Friebe. „Natürlich haben wir darüber hinaus zahlreiche Verbesserungen im Detail einfließen lassen und damit ein bewährtes Produkt noch besser gemacht“, freut sich sein Geschäftsführerkollege Michael Hoppe.

So wurden die Möglichkeiten für Anwender weiter verbessert, mit fakir erstellte Belege an das Corporate Design des Unternehmens oder interne Erfordernisse anzupassen. Die dabei automatisiert zum Einsatz kommende Druckformatvorlage aus MS-Word wurde weiter optimiert  Alle so erstellten Belege werden nun zentral abgelegt und können in einer eigenen Vorgangsakte zusammen mit gescannten Geschäftsbelegen archiviert werden.

Darüber hinaus bietet fakir 2010 eine schnelle und reibungslose Erstellung und systematische Archivierung von Angeboten, Auftragsbestätigungen, Lieferscheinen und Rechnungen. Für das Controlling stellt fakir 2010 jederzeit alle wichtigen Unternehmenskennzahlen übersichtlich dar und bildet so eine wichtige Entscheidungshilfe bei täglich anfallenden betrieblichen Aufgabenstellungen.

Auf herausragenden Service wird dabei größten Wert gelegt: „Der Dialog mit dem Kunden wird bei uns großgeschrieben“, erläutert Michael Hoppe. „Anrufer werden mit ihren Fragen nicht nach langen Warteschleifen durch ein Call Center vertröstet, sondern direkt zu den Ansprechpartnern aus der Softwareentwicklung durchgestellt.“ Und Michael Hoppe präzisiert: „Wir empfinden solche Anrufe nicht als Last, sondern als Investition. So erhalten wir wertvolle Anregungen, die direkt in das Produkt einfließen.“

6.5.2010