isyde von Wissenschaftsministerin Wanka ausgezeichnet

Frau Professor Wanka (Niedersächsische Ministerin für Wissenschaft und Kultur) mit Anna ScholzHannover/Balge. Das Softwareentwicklungsunternehmen isyde aus Balge im Landkreis Nienburg zählt zu den 25 niedersächsischen Preisträgern im Wettbewerb „365 Orte im Land der Ideen“. Anlässlich eines Empfangs im Gästehaus der Landesregierung begrüßte die die Preisträger, deren Ideen und Projekte Beispiele für die „ausgeprägte Innovationskultur“ und ein „Spiegelbild bedeutender Zukunftstrends in Niedersachsen“ seien.

Um das Engagement der Menschen zu fördern und vorbildliche Ideen sichtbar zu machen, realisiert die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ gemeinsam mit der Deutschen Bank bereits seit 2006 den bundesweiten Wettbewerb „365 Orte im Land der Ideen“. Der Name isyde hat deutschlandweit einen guten Klang: Das mittelständische Unternehmen entwickelt im direkten Austausch mit dem jeweiligen Kunden maßgeschneiderte Software für dessen spezifische Belange. Durch den Kontakt zu Bundes- und Landesbehörden, aber auch zu Medizin und Wirtschaft genießt das Kreis-Nienburger Unternehmen Anerkennung über die IT-Branche hinaus und gilt als eines der innovativsten Häuser in der Mittelweserregion.

Ausgezeichnet wurde isyde für ein von der Fachinformatikerin Anna Scholz entwickelte Programm zur Simulation von Farbfehlsichtigkeiten („eye.syde“). Das Programm, das von isyde kostenlos zur Verfügung gestellt wird, fußt auf komplexen Berechnungen, die Resultat von Forschungen der Universität Florida sind. Mit seiner Hilfe können Programmierer sicherstellen, dass ihre Software auch von Menschen mit Farbfehlsichtigkeiten problemlos genutzt werden kann. Ministerin beglückwünschte Scholz zu ihrer Auszeichnung und überreichte die offizielle Ehrentafel des Wettbewerbs: „Die Landesregierung freut sich über so viel Einfallsreichtum und Umsetzungsstärke“, so die Ministerin. Walter Flecken von der Deutschen Bank betonte, hinter den „Ausgewählten Orten 2012“ stünden Ideen, die begeistern – „von Menschen, die echtes Engagement zeigen. Sie stehen für Fortschritt und Zukunft in Deutschland!“.

Alle 365 Projekte präsentieren sich im Laufe des Jahres jeweils an einem speziellen Tag als „Ausgewählter Ort“ der Öffentlichkeit. Dann wird es für alle Preisträger noch einmal spannend: Aus den 365 „Ausgewählten Orten“ kürt die Jury für jede der sechs Wettbewerbskategorien jeweils einen Bundessieger. Die stehen als „Leuchttürme“ für die inhaltliche Qualität des Wettbewerbs und die Innovationskraft Deutschlands. Zudem stellen sich im Sommer alle 365 Preisträger der Wahl zum Publikumssieger, an der sich ganz Deutschland im Rahmen einer Online-Abstimmung beteiligen kann. Die sechs Bundessieger und der Publikumssieger werden im Herbst auf einer feierlichen Veranstaltung ausgezeichnet und geehrt.

6.5.2012