Riesen-Publikumserfolg für Unternehmen aus Balge

Software zur Simulation von Farbenfehlsichtigkeiten kann überzeugen

Software-Entwicklerin Anna ScholzBalge. Eigentlich sollte „eye.syde“ vor allem einen Beitrag zur Barrierefreiheit im Internet leisten. Beim Balger Softwareentwicklungsunternehmen isyde hatte jedenfalls niemand damit gerechnet, dass das von Mitarbeiterin Anna Scholz geschriebene Programm bundesweit für Aufsehen sorgen würde. Die Auszeichung als Sieger im Bundeswettbewerb „365 Orte im Land der Ideen“ war schon eine große Ehre. Für die Kreis-Nienburger kommt es aber noch besser: Sie haben es auch unter die „Top Ten“ der Publikumslieblinge aller ausgezeichneten Orte geschafft.

Anna Scholz hatte „eye.syde“ noch während ihrer Ausbildung zur Fachinformatikerin Anwendungstechnik entwickelt. Das Programm simuliert verschiedene Arten der Farbenfehlsichtigkeit – bis hin zur Farbblindheit. „Rund zehn Prozent der Männer und ein Prozent der Frauen haben eine Farbsehschwäche“, sagt Anna Scholz. Farben spielen aber im täglichen Leben eine wichtige Rolle – beispielsweise im Straßenverkehr, aber auch am Computer. Mittels „eye.syde“ kann ein Programmierer schon während der Entwicklung einer Software prüfen, ob ein Mensch mit Farbenfehlsichtigkeit sein Programm problemlos nutzen kann oder ob nachgebessert werden muss – beispielsweise indem an wichtigen Stellen nicht allein mit Farben, sondern auch mit verschiedenen Symbolen gearbeitet wird.
Innovative Projekte wie dieses will die Bundesregierung mit ihrem Wettbewerb „365 Orte im Land der Ideen“ fördern. Auf Landes- wie auf Bundesebene waren die Balger ganz vorn dabei. Dass sie es nun aber, noch dazu als einziges Projekt aus Niedersachsen, auch in der Publikumsgunst ganz nach vorn brachten, damit hat in Balge niemand gerechnet: Wochenlang hatten die Menschen in ganz Deutschland die Chance, ihren Favoriten aus Siegertreppchen zu heben. Am Ende kam isyde bundesweit auf den 5.Platz. „Unglaublich!“, freut sich Prokurist Thorben Dierking: „Wir treten ja öffentlich kaum in Erscheinung und haben als Unternehmen im Grunde keine Lobby. Also muss unser Projekt wirklich viele Leute überzeugt haben. Und wir haben inzwischen wohl auch ein paar echte Fans in der Region!“
Nun wird es noch einmal spannend: Ab Sonntag, 12. August, wird in einer zweiten Abstimmungsrunde der Publikumssieger von „365 Orte im Land der Ideen“ gewählt. Jeder kann wieder täglich seine Stimme abgeben und damit seine Favoriten unterstützen. Die Abstimmung findet auf den Webseiten des Medienkooperationspartners WELT-Gruppe statt und endet am 26. August.

11.8.2012